Erfahre mehr über…
Lena Meyer-Landrut,
ist am 23. Mai 1991 geboren.

Ihr bürgerlicher Name lautet Lena Johanna Therese Meyer-Landrut. Ihr Vater verließ die Familie, als sie gerade einmal 2 Jahre alt war, weswegen sie von Ihrer Mutter alleine großgezogen wurde. Geschwister hat die Künstlerin keine.
1991 05 23

Geboren am

23. Mai 1991

Alter: N/A
Autogrammadresse

Lena Meyer-Landrut
c / o Be True GmbH
Alexanderstr. 9
10178 Berlin

Autogrammadresse wurde erfolgreich geprüft am:
09. Januar 2021

Autogrammadresse

Die Autogrammadresse muss noch überprüft werden!
Sobald sie bestätigt wurde erscheint sie in diesem Bereich.

Autogrammadresse

Uns ist derzeit leider keine Autogrammadresse bekannt!

Lena Meyer-Landrut wurde am 23. Mai 1991 in Hannover geboren. Ihr bürgerlicher Name lautet Lena Johanna Therese Meyer-Landrut. Ihr Vater verließ die Familie, als sie gerade einmal 2 Jahre alt war, weswegen sie von Ihrer Mutter alleine großgezogen wurde. Geschwister hat die Künstlerin keine.

Da Sie im Mai geboren ist, ist Ihr Sternzeichen Zwilling. Laut Schätzungen, ist die Sängerin zwischen 165 cm und 167 cm groß. Sie wuchs mit den Hobbys Jazz, Ballett und Ausdruckstanz auf.

Sie gehört definitiv zu den bekanntesten deutschen Sängerinnen und hat bei Instagram mehrere Millionen Follower. Auch auf anderen sozialen Medien wie Tiktok, Youtube oder Twitter ist sie vertreten und ein aktiver Nutzer.

Ihre Schulzeit verbrachte sie bis zur 9 Klasse in einem Gymnasium, da es Ihr wichtig war, das Abitur zu bestehen. Leider musste Sie wegen krankheitsbedingten Fehlzeiten auf eine Gesamtschule wechseln.

Bekannt wurde Sie mit dem Song Satellite, den Sie beim Eurovision Song Contest 2010 sang und damit für Deutschland den Sieg holte. Schon vorher hatte Sie jedoch kleine Auftritte in Serien wie „K11 – Kommissare im Einsatz“ oder „Richter Alexander Hold“.

Nach Ihrem Sieg beim ESC unterschrieb Lena bei „Universal Music“ einen Plattenvertrag. Am 7. Mai 2010 brachte Sie Ihr Debütalbum namens „My Cassette Player“ raus, sofort belegte es Platz 1 der deutschen Charts und Platz 3 in der Schweiz und in Österreich.

Im April 2011 folgte Ihre erste Tournee die „Lena Live Tour“ umschloss ganze 9 Großstädte Deutschlands. Am 14. Mai trat sie schließlich erneut für Deutschland beim Eurovision Song Contest an, um Ihren Titel zu verteidigen. Leider erreichte Lena dieses mal nur den 10 Platz. Ihr 2 Album „Good News“ erreichte Platz 2 in den deutschen Charts.

Im Jahr 2012 kehrte Sie als Pausenakt beim ESC in Baku zurück.
Sie nahm außerdem für die Serie „die Sesamstraße“ eine neue Version des Titelliedes auf, was im Oktober erstmals ausgestrahlt wurde. Ihr drittes Album „Stardust“ erschien am 12. Oktober und wurde ebenfalls Platz 2 in Deutschland.

Als Jurymitglied und Couch bei „The Voice Kids“ von 2013 bis 2016 konnte man die Sängerin im Sat1 Fernsehen bewundern. Im Juni 2013 wirkte Lena in einem Werbespot für einen neu entwickelten Duschkopf von Stefan Raab mit.

Im Februar 2014 überzeugte Sie erneut als Synchronsprecherin. Nun als Stimme für Jane in der Neuverfilmung vom Animationsfilm „Tarzan 3D“. Der Film war ein großer Erfolg und wurde mit dem goldenen Spatz ausgezeichnet. Im November sang die Künstlerin für Giraffenaffen 3 und I Love Disney Coversongs.

2015 erschien das vierte Studioalbum „Crystal Sky „, worauf Ihre 3 Tour durch 6 Städte Deutschlands folgte. Das Album belegte den wie gewohnt den 2 Platz in den deutschen Charts.

2017 saß Lena in der Sendung „Unser Song“, welcher als Vorentscheid für den ESC gilt. Als Model gab Sie am Oktober in der Paris Fashion Week Ihren Laufstegdebüt. Im Mai war sie wieder im Fernsehen, bei „Schlag den Star“ zu sehen. Dort trat die Sängerin gegen Lena Gercke an und gewann die Sendung mit deutlich mehr Punkten. Im September konnte die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundeswahlkampf auf die Unterstützung von Lena vertrauen. Sie schrieb auf Instagram „I love Raute – weil sie Frauen die Vision gibt, alles werden zu können.“

2018 veröffentlicht die Sängerin Ihre Single „Thank You“ und kehrt schließlich 2019 zu „The Voice Kids“ zurück. Am 5. April 2019 wurde Ihr fünftes und bis jetzt letztes Studioalbum „Only Love, L“ veröffentlicht. Auch als Synchronsprecherin leiht Lena in dem Film „Willkommen im Wunder Park“ der Hauptrolle June Ihre Stimme.

Im Dezember 2019 veröffentlichte Sie Ihr viertes Album erneut, nun aber in einer Love Edition mit dem simplen Namen „More Love Edition“.

In Sachen Liebesleben hält sich Lena gerne privat. Die Trennung von Ihrem Freund Max bestätigte Sie mit einem Instagram Post. Indem berichtet Sie, für die letzten 8 Jahre Beziehung überaus dankbar zu sein.

Seit Anfang 2020 gibt es das Gerücht, das Lena in einer Liebesbeziehung zu Mark Forster steht. Eine offizielle Bestätigung hat bislang keiner der beiden gebracht.

Quellen

Wir möchten dir keine Lügen erzählen!
Aus diesem Grund führen wir hier alle Quellen auf, die wir für die Erstellung dieses Künstlerbeitrags genutzt haben. Damit möchten wir unsere Inhalte transparenter gestalten und dir die Möglichkeit geben die Informationen nachzuvollziehen oder auch zu überprüfen.

Quellenverweise für diesen Künstlerbeitrag:

Aktualisierungen

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am:
09. Januar 2021

Teilen per...
Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.
Vielen Dank für das Teilen!
Durch das Teilen von Beiträgen unterstützt du uns kostenfrei und ganz ohne Verpflichtungen bei der Verbreitung von unseren Beiträgen. Dafür möchten wir DANKE sagen!

Hab noch einen schönen Tag!
Dein Team vom ArtistDirectory
Send this to a friend